Newsletter April 2020

Schön dass Sie wieder hier sind! Ich wünsche Ihnen einen guten Start in den April!

Impressionen    Rezepte     Aktuelle Seminare    Termine      Sonstiges

Die letzten Wochen waren geprägt von Corona. 
Und da dieses Thema omnipräsent ist in den Medien,
möchte ich es in meinen Newsletter auch gar nicht behandeln.

Vielleicht finden Sie es blöd oder unprofessionell, dass ich als
Gesundheitsberaterin und Heilpraktikerin in Ausbildung
hierzu keine Stellung beziehe.
Aber ich mache das bewusst nicht, da ich glaube, dass niemand dieses 
Virus wirklich kennt, die Ausmaße richtig einschätzen kann und auch die
Dauer, die es uns noch auf Trab hält noch ungewiss ist, denn
selbst Ärzte und Virulogen sind hier unterschiedlicher Meinung.
Von den wirtschaftlichen Ausmaßen mal ganz abgesehen.

Gerne möchte ich Ihnen einen aktuellen Rückblick in die letzten 2 Wochen geben:

Natürlich war auch ich hauptsächlich damit beschäftigt, wie es wohl in den
nächsten Wochen für mich weitergeht.

Die Schulen, an denen ich meine Klasse2000 – Unterrichtseinheiten abhalte sind
geschlossen. Der Kindergarten, an dem ich die Sprachförderung mache hat auch
zu. Die Volkshochschulen, an denen ich bis zum Sommer unterrichtet hätte haben
geschlossen. Und auch meine ganzen anderen Aktivitäten, Vorträge, Seminare, etc.
können nicht stattfinden.

Selbst meine Ausbildung zur Heilpraktikerin ist ins Stocken geraten.

Aber es nützt nichts, es geht uns ja irgendwie allen so. Jeder ist von der 
Krise in einer Art und Weise betroffen und macht sich Sorgen.

Aber Angst setzt auch Kräfte frei!
Wir können uns mit unseren Ressourcen beschäftigen 
und Dinge in Angriff nehmen, die wir schon lange tun wollten. Jetzt ist es an der Zeit,
sich mal einen Plan B zu überlegen, anstatt zu jammern. Dazu später mehr.

Wir können aber auch ehrenamtlich engagiert unterwegs sein, wenn wir uns jetzt 
vielleicht in Kurzarbeit befinden. Es gibt so viele Möglichkeiten: Nachbarschaftshilfe,
Einkaufshilfe, Telefonate mit einsamen Personen, Hunde Gassi führen, Rasen mähen
in der Nachbarschaft, sonstige Erledigungen durchführen,
den Menschen Mut zusprechen, etc.

Oder auch mal wieder raus gehen, in die Natur, in den Wald.

Jetzt bin ich bei einem Thema angekommen, das mir sehr am Herzen liegt:

Stärken Sie bitte Ihr Immunsystem!

Das Immunsystem bildet die Basis für die Fähigkeit des Körpers
und dessen Organismus, sich ständig an neue Forderungen anzupassen.
Ein funktionierendes Immunsystem wehrt alles, was nicht dazugehört ab,
eliminiert es oder wandelt es in ein kooperatives Element.

Diese Anpassungsleistungen erfolgen nicht nur auf der körperlichen sondern
auch auf der seelischen und geistigen Ebene.
Das erklärt auch, warum es uns immer dann „erwischt“ wenn es uns seelisch
nicht so gut geht, wenn wir gestresst sind oder wenn andere Beeinträchtigungen
vorhanden sind.

Zum Abwehrsystem des Körpers gehören die innen liegenden Organe Milz,
das Knochenmark, der Rachenring (Rachen, Zunge und Gaumenmandeln),
der Thymus und das lymphatische
Gewebe des Darms.

Die Haut und die Schleimhaut zählen zu den äußeren Schutzbarrieren.

Es würde zu weit führen, hier einen hinreichenden Exkurs zu machen.
Ich biete aber demnächst ein Seminar/Vortrag zum
Thema Immunsystem an.

Wichtig ist mir an dieser Stelle nur, das Sie jetzt damit beginnen etwas
für Ihr Immunsystem zu tun, damit Ihr Köper in der Lage ist, Viren und
Bakterien abzuwehren.

Meine Tipps für ein gutes Immunsystem:

Ernähren Sie sich vollwertig mit Produkten aus der Region!

Ernähren Sie sich basisch (Kartoffeln, Gemüse, Obst)!

Legen Sie ab und zu mal einen Fastentag ein (mit Gemüsebrühe)
oder machen Sie einen Kartoffeltag!

Sanieren Sie Ihren Darm nach einer Antibiotika-Therapie!

Vermeiden Sie Stress und achten Sie auf genügend Erholung!

Treiben Sie mäßig aber regelmäßig Sport!

Meditieren Sie mal oder machen Sie Yoga zur Entspannung

Gehen Sie an die frische Luft!

Schlafen Sie ausreichend! (7-8 Stunden)

Seien Sie achtsam und gut zu sich selbst!

 

„Achtsamkeit heilt“!

Immer mehr medizinische Studien belegen, dass Achtsamheit
heilsam ist:

Ärzte und Therapeuten haben herausgefunden, dass
chronische Schmerzen, Depressionen, Süchte, Essstörungen
und sogar wohl Krebs durch Achtsamkeitsübungen beeinfluss-
bar sind.

Ich biete virtuelle Achtsamkeitsmeditatinen auf Facebook an:

   am 1. April von 9 – 9.30h 

          am 4. April von 19.30 – 20.00h

Ich freue mich, wenn Sie mal dabei sind.

Wie schön es ist, mal achtsam unterwegs zu sein oder sich mal
hinzusetzen und abzuwarten,  bis etwas passiert, das zeigen die Fotos,
die ich von Herrn K.-H. L. aus B. erhalten habe.
Herr L. ist „Hobby“-Fotograf und hat den kleinen Eisvogel im
Naturschutzgebiet in Kleiningersheim aufgenommen.

Ist er nicht zauberhaft?!

Eisvogel K.-H.L. aus B. Daniela Weh Gesundheitsberatung

 

Wie geht es weiter?

Neben meinen Achtsamkeitsmeditationen möchte ich Ihnen anbieten,
künftig an meinen virtuellen Vorträgen, Seminaren,
Coachings (Werte- und Zielearbeit – Wie war das mit dem Plan B?)
und Einzelberatungen teilzunehmen.

Ich bin gerade noch in der Findungsphase, welches das richtige System/Programm 
für mich hierfür ist:

Ist es Skype, ist es Zoom, ist es ein Webinarsystem?
Ich weiß es tatsächlich noch nicht. 

Natürlich ist das auch eine Herausforderung für mich, einer Gruppe
oder einzelnen Menschen nicht mehr persönlich vis-a-vis zu stehen/
zu sitzen.
Aber bei all dem, was wir bis jetzt gemeinsam geschafft 
haben, schaffen wir das auch noch. Und vielleicht ist so etwas ja 
die Zukunft.

Auf jeden Fall suche ich jetzt schon 3-4 Freiwillige,  die sich bereit
erklären,
dann beizeiten mal mit mir in die Testphase
einzusteigen.

Ich werde hierzu ein ca. 1 stündiges Seminar raussuchen und es mit
Ihnen „durchspielen“, mit Powerpoint, Interaktion und allem drum und
dran. Somit kommen Sie kostenfrei in den Genuss eines Seminars und
lernen vielleicht sogar noch etwas dabei!

Die vier Personen,  die sich zuerst  bei mir hierzu
per Mail anmelden und mir eine Mail schicken an:

info@gesundheitsberatung-dw.de
Stichwort: Webinar/virtuelle Präsentation

erhalten von mir als Dankeschön eine Eintrittskarte für ein Konzert der

LENZ BROTHERS (www.lenz-brothers.de)

alternativ eine CD. Konzerttermin nach Wahl.

Aktuell ist leider noch nicht abzusehen, wann die LENZ BROTHERS
wieder live spielen können, aber sie werden gewiss wieder auftreten.

Jetzt bleibt mir nur noch, Ihnen für die kommende Zeit
alles Gute zu wünschen!

Investieren Sie jetzt in Ihre Gesundheit – und sagen Sie in einem
Jahr nicht:

„Hätte ich nur damals schon begonnen!“

 

Ein Rezept für Kraftkugeln lege ich in den nächsten Tagen
unter Rezepte für Sie ab. Schauen Sie mal rein!

 

Ihre Daniela Weh

 

Zurück nach oben